Gästebuch unsere - justiz
Willkommen im Gästebuch von www.unsere-justiz.com Da ich als Betreiber für den Inhalt dieses Gästebuches rechtlich mitverantwortlich bin, muß ich auf die Einhaltung der folgenden Benutzungsregeln bestehen: * Anonyme Zuschriften sind erlaubt, wenn Sie mit Ihrem richtigen Namen veröffentlichen wollen, bestätigen Sie mir das bitte via E Mail * Auf Grund Ihrer Schilderungen dürfen natürliche Personen nicht identifizierbar sein. Verzichten Sie bitte auf die Nennung von Namen und anderer eindeutiger Identifikationsmerkmale. Die Veröffentlichung von Aktenzeichen ist hingegen erlaubt. * Vermeiden Sie bitte Zuschriften, die diverse Straftatbestände erfüllen könnten. * Ansonsten können Sie sich hier nach Belieben äußern, allgemeine Stellungnahmen abgeben oder Ihren persönlichen Fall schildern. * FÜR DEN WAHRHEITSGEHALT DER ZUSCHRIFTEN KANN ICH KEINE HAFTUNG ÜBERNEHMEN!............................................. ICH FREUE MICH AUF IHRE MITARBEIT! Ihr Joachim Koßmann

Seiten: Anfang ... 7 8 9 10 11 ... Ende   (Insgesamt 248 Einträge)

von joachim, der dankbare am 25.11.2007 20:53
ich danke gott,daß das gericht mich für verrückt erklärt hat!!! sonst wäre ich heute für lange zeit im knast!

von Herner Bürger hoffen!!! am 25.11.2007 08:51
Zitat:"Die Staatsanwältin, die über mich diese Lügen verbreitet hat, bleibt ungestraft."
Wir hoffen,die Staatsanwaltschaft Bochum erstatte Strafanzeige gegen wegen übler Verleumdung gegen Kotzmann. Damit wäre Kotzmann endgültig in einer geschlossenen Anstalt. Es kann nicht sein, daß honorige Bürger wie die Staatsanwältin permanent von diesem verrückten Querulanten beleidigt werden.

von Anonym am 24.11.2007 08:37
Ich gehe gerne an Bord einer Galeere. Endlich kann ich mein Fressen verdienen. Es ist mir sehr peinlich auf Kosten der Allgemeinheit zu leben. Schließlich bin ich kein Parasit.
Kommentar:
...und auch kein evangelischer Pfarrer.

von Zypries am 24.11.2007 01:02
"Richter und Staatsanwälte können in diesem Land machen, was sie wollen."
Sie leben in einer "freiheitlichen Demokratie", wo Richter nun mal Macht haben.
Aber wann dürfen wir Sie an Bord der Galeere nach Kanada begrüssen?

von Herne fragt am 23.11.2007 18:56
was ist aus der anzeige gegen die staatsanwältin geworden ?
Kommentar:
Die Sache ist zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt worden. Der Petitionausschuß des NRW Landtages hat meine Petition - wüe üblich - ohne Begründung abgelehnt. Die Staatsanwältin, die über mich diese Lügen verbreitet hat, bleibt ungestraft. ....wieder ein Grund mehr für meinen Asylantrag! Dank an den Petitionsausschuß!

Was hätte ich von einer Verurteilung der Staatsanwältin gehabt? ...vielleicht 500 EUR Schmerzengsgeld, die dann das Arbeitsamt sofort wieder einkassiert hätte. So ist es mir doch viel lieber!

Die deutsche Justiz stellt damit erwiesenermaßen ein Risiko für meine persönliche Sicherheit und Freihart dar. Richter und Staatsanwälte können in diesem Land machen, was sie wollen.

von Anonym am 18.11.2007 23:14
Zitat:"und wir bekommen Lachkrämpfe von Ihren deutschen Stilblüten"

Wer ist den "wir"; vielleicht ihr gutachter, herr kotzmann!

andere leute lachen nur über joachim koßmann! oder bedauern einen sehr kranken menschen!
Kommentar:
....die meisten Leute lachen über einen Wahlverlierer, einige wenige haben Mitleid mit ihm.

von trauriger mitbürger am 18.11.2007 23:03
"über welche kanäle will joachim canadier kontaktieren? internetforen? haha!"
joachim kommt niemals nach kanada!
es ist traurig den geistigen verfall eines ehemaligen intelligten menschen zu sehen!!! die geistige besessenheit einer fixen idee, ist ein lehrstück für die medizin !
armer Joachim !

von Anonym am 17.11.2007 00:44
über welche kanäle will joachim canadier kontaktieren? internetforen? haha!die bekommen höchstens lachkrämpfe von seinen englischen und französischen stilblüten
Kommentar:
...und wir bekommen Lachkrämpfe von Ihren deutschen Stilblüten, Herr Pfarrer!

von Joachim informiert am 16.11.2007 22:00
wir werden sehen, ob ich nicht dumme canadier finde, die mich finanzieren. die deutschen medien zeigen leider kein interesse. seit jahren habe ich es versucht, ohne jeglichen erfolg!

von Herne INFO am 12.11.2007 21:22
zitat:"* ich betreute dann 14 Jahre lang liebevoll die blinde Großmutter ".
joachim hat jeden monat das blindengeld abkassiert.
als die oma in ein pflegeheim kam, hat joachim die besuche eingestellt.
Kommentar:
...wer hat denn wohl das Grab von der Oma weggemacht, weil er zu geizig war die Grabpflege zu bezahlen?

Seiten: Anfang ... 7 8 9 10 11 ... Ende   (Insgesamt 248 Einträge)


Eigenes kostenloses Gästebuch starten

Homepage Tools    Webkatalog: Eigene Homepage eintragen